Unsere Frauen

Plein: 25.00€ / Groupe: 20.00€ / < 26 ans: 12.00

Première allemande. D'Eric Assous. Hamburger Kammerspiele. Avec: Mathieu Carrière, Ulrich Bähnk, Justus Carrière.

Comédie en langue allemande.

Durée: Environ 1 h 30 sans pause.

Deutsch von Kim Langner

Regie: Jean-Claude Berutti

Ausstattung: Rudy Sabounghi und Katharina Heistinger

Assous schreibt gerne Stücke über Paare. Mit „Unsere Frauen“ hat er ein Stück geschrieben, in dem nur Männer auftreten und es dennoch permanent um die Frauen geht. Drei alte Freunde wollen einen gemütlichen Abend zusammen verbringen: Zum einen ist da Max, ein Radiologe und Ästhet, der in seinem großzügigen Loft standhaft im Zölibat lebt - nur Schallplatten haben Zutritt. Der zweite ist Paul, ein Allgemeinarzt, vermeintlich glücklicher Ehemann und Vater mit wenig Ahnung von seiner Tochter. Und dann gibt es da noch ihren Kumpel Simon, den Friseur. Er kommt zu spät. Er ist betrunken.

Denn er hat gerade im Affekt seine Frau getötet. Und jetzt? Natürlich gleich zur Polizei gehen, sich stellen, empfiehlt Max. Sofort fliehen, untertauchen, meint Paul. Ihm einfach ein Alibi geben, schlägt Simon vor. Während Simon auf dem Sofa seinen Rausch ausschläft, diskutieren sich die beiden anderen die Köpfe heiß: Wie weit darf man für einen Freund gehen?

„Unsere Frauen“ wurde 2013 erfolgreich im Théâtre de Paris in Paris uraufgeführt.

Der Regisseur Jean-Claude Berutti war von 2002 bis 2011 Intendant der Comédie de Saint-Étienne, einer der bedeutendsten Bühnen Frankreichs. Von 2005 bis 2011 war er Präsident der European Theatre Convention. Mit „Ziemlich beste Freunde“ hat er in der letzten Spielzeit einen großen Erfolg an den Hamburger Kammerspielen gefeiert.
 

Pressestimmen

"Der französische Komödien-Hit (von Éric Assous) wird an den Kammerspielen zum Bühnenkracher: Riesenapplaus nach erheiternden 90 Spielminuten." Hamburger Morgenpost

"Diesen Darstellern zuzusehen, ist die pure Freude. [… ] Zu dritt fackeln sie ein komödiantisches Feuer ab. […] In diesem Sinne. Ein Hoch auf die Freundschaft und das Theater." Hamburger Abendblatt

"Heiter und intelligent verhandelt das Stück Freundschaft und Selbstbetrug." Hamburger Abendblatt

"Fazit: Ein knapp zweistündiges Fest hoher Darstellungskunst in einer dichten Inszenierung, die beim Premieren-Publikum begeisterte Zustimmung fand." Godot

Abonnement de théâtre

Ce spectacle fait partie de notre formule d’abonnement de théâtre au prix de 77 € ensemble avec « Der letzte Vorhang », Renaissance Theater Berlin (27.02.16); « Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken », Schauspielhaus Bochum (10.03.16); ainsi que « Der Vorname », Kammerspiele Landshut (15.04.16).


 

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Calendrier

Newsletter

Plan de salle

En raison d’une demande croissante de notre public, nous avons agrandi notre salle. Téléchargez notre nouveau plan de salle en format pdf.

Espace Pro/presse

Connexion

Les documents de presse pour les manifestations respectives, si disponibles, seront affichés dans la fiche de la manifestation sous l'onglet "Presse"

Email ou mot de passe invalide. Il est aussi probable que votre compte n'ai pas encore été validé par un administrateur.

Demande d'inscription
Une erreur est survenue lors de votre inscription. Veuillez vérifier vos informations.
Votre inscription a été enregistrée. Votre compte sera actif dès lors qu'un administrateur l'aura validé.