Erwin Grosche

Einmaliges KABARETT! Kleinkunst vom Feinsten! Erwin Grosche Sie wollen Ihr Leben ändern? Sie haben Sehnsüchte nach einer besseren Welt? Ihnen schmeckt auch das Eis nicht mehr wie früher? Zum Glück gibt es den Eisgenussverstärker...

Erwin Grosche, Sprachjongleur und Alltagsphilosoph, Sandmann und Kopfverdreher überrascht in seinem neuen Kabarettprogramm „Der Eisgenussverstärker“ mit Trostbildern und Glücksmomenten.

Nach seinem Solo über Warmduscher und Wirklichkeit präsentiert uns Erwin Grosche, mehrfacher Kleinkunst- und Kulturpreisträger, UNICEF-Schirmherr und Botschafter der Stiftung Lesen, nun neue Weltansichten seiner Traumgänger und Kindsköpfe. Der leise Poet aus Ostwestfalen und gelenkige Sprachakrobat erspart seinem Publikum zum Glück keine noch so alberne Weisheit und keine noch so weise Albernheit.

„Grosche macht glücklich“ stellt die begeisterte Presse zu Recht fest. Seine Geschichten belegen die Fähigkeit, selbst im kleinsten Alltags-Detail die gewisse Portion Wahnsinn und Glück zu entdecken.

Hans Dieter Hüsch über Erwin Grosche:
"Zu Erwin Grosche möchte ich sagen: Gottlob, dass es ihn gibt! Denn er ist, im wahrsten Sinne des Wortes, der einzige und der einzigartige Protagonist einer literarischen Kleinkunst und einer absurden Poesie, die im Kabarett immer seltener vorgetragen, wenn nicht gar verschmäht wird. Erwin Grosche ist der Sohn eines Bäckermeisters aus Ostwestfalen und ich habe oft den Eindruck, als wenn ihm seine verwegenen und skurrilen Gedankengänge in den frühen Morgenstunden in der Backstube seiner Vaters eingefallen wären. Auf jeden Fall ist er in jeder Hinsicht eine Mutation, eine Persönlichkeit, die mehr oder weniger von einem Backblech gesprungen ist... und alle und sich und mich zum Narren hält!"

Pressestimmen
„Er ist ein Clown, ein Philosoph und ein perfekter Reiseführer durchs wilde Absurdistan: Erwin Grosche erweist sich auch in „Der Eisgenussverstärker“, als Großmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen. Er singt ein Lied für Glühwürmchen und sagt Sätze wie: „Statt Aktivurlaub bin ich eher für Passivrauchen, da kann ich sitzen bleiben."

Wenn er einen Laubsauger oder das Röcheln einer Kaffeemaschine nachahmt, mit zwei Klemmlampen und zwei Lochern Bürogymnastik macht, ist Grosche meilenweit entfernt von Krach-Bums-Blödhumor mancher Kollegen. Kein Kabarett, keine Comedy, sondern ein ganz eigenes Ding. Nicht nur deshalb ist er einmalig.
Hendrik Pusch, Kölner Express 19-10-2009
 
Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.