Die Geschichte vom Onkelchen

Theater im Marienbad Freiburg, Regie: Dieter Kümmel. Poetisches Theaterstück für Menschen ab 6 Jahren untermalt von einem Streichquartett. Musik: Bernhard Bentgens. Bühne: Pal Mathias. Es spielen: Hubert Fehrenbacher, Horst Gessner, Petra Gack.

Die Geschichte vom Onkelchen ist ein poetisches Theaterstück. Es arbeitet mit Stilmitteln, die den Mitteln des Stummfilms verwandt sind. Die Handlung des Stückes wird von einem Streichquartett musikalisch untermalt und von einer Erzählerin kommentiert.

Für Kinder und Erwachsene, ab 6 Jahren: Es war einmal ein kleiner Onkel. Der kleine Onkel war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn, obwohl er so nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, dass er dumm aussah. Eines Tages - es war gerade Frühling geworden - heftete er Zettel an die Bäume. Auf die Zettel hatte er geschrieben: KLEINER ONKEL SUCHT EINEN FREUND! Dann setzte er sich auf die Treppe und wartete. Er wartete und wartete. Zehn Tage und Nächte wartete er. Tagsüber schien die Sonne und die ersten Schneeglöckchen kamen aus der Erde. In der zehnten Nacht wurde der Onkel müde und nickte ein bisschen ein. Aber plötzlich... wachte er auf von einer kalten Nase in seiner Hand. Neben ihm saß ein großer Hund mit hübsch gebogenem Schwanz.

Die Inszenierung von Dieter Kümmel mit Musik von Bernhard Bentgens war mittlerweile in vielen europäischen Ländern unterwegs und auf diversen Festivals eingeladen. Das "Onkelchen" war unterwegs zwischen Grenoble, Mailand, Basel, Mechelen und St. Petersburg. Einladungen zu Festivals erfolgten u. a. nach Niederösterreich (Szene Bunte Wähne), zu den Werkstattheatertagen nach Halle (als eine der ersten dort gezeigten westdeutschen Produktionen), bei den Jugendliteraturtagen in Tübingen, beim Internationalen Theaterfestival in Böblingen, wurde mehrfach bei den baden-württembergischen Theatertagen gezeigt und gastierte in vielen weiteren Städten und Gemeinden.

So dürften schätzungsweise über 30 000 kleine und große Zuschauer die poetische, mit den Mitteln des Stummfilms arbeitende und von einem Streichquartett begleitete Inszenierung gesehen haben.

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.