Paul Shigihara Group

Vier große Jazzmusiker von Welt - Exklusiv in Marnach! Melodiöse Gitarrenmusik zwischen Jazz, Funk, World, Rock, Pop - Originals, Covers und Improvisiertes!

Paul Shigihara, Gitarrist der WDR Big Band, trifft auf Martin Gjakonovski, Mario Argandona und Bruno Müller.
Die Zusammenarbeit mit Martin Gjakonovski, der seit vielen Jahren einer der gefragtesten Kontrabassisten der europäischen Jazzszene ist, begann schon Anfang der neunziger Jahren. Seitdem spielen sie in verschiedensten Besetzungen zusammen. Zur Aufführung kommen Eigenkompositionen, Improvisationen/Adaptionen/Interpretationen aus Barock, Romantik und Jazz. Auch mit dem renommierten Schlagzeuger Mario Argandona hat Shigihara bereits 1980 zusammen mit Thys van Leer und Jan Akkerman gemeinsam internationale Tourneen bestritten. Beide begleiteten ebenfalls Ex Deep Purple, Jon Lord, auf Tournee.

PAUL SHIGIHARA
ist ein Musiker, der sich, wie nur wenige Gitarristen, in vielen verschiedenen musikalischen Welten zu Hause fühlt. 1955 in Tokio geboren und in den 60ern im Rheinland aufgewachsen, lebt er aus Überzeugung in der "nördlichsten Stadt Italiens", Köln. Mit neun beginnt er klassische Gitarre zu spielen, studiert klassische Gitarre, Barocklaute. Nachdem er sich mit mittelalterlichen Musik beschäftigte, wendet sich dem Jazz zu. Nach über 20 Jahren, in denen er als Solist und Sideman mit zahlreichen Größen der nationalen und internationalen Jazzszene wie Peter Herbolzheimer, Dave Liebman, Sam Rivers (Ex-Miles Davis Band), Klaus Doldinger, Charlie Mariano (in diversen Formationen) spielte oder als Studiogitarrist für die Musikindustrie arbeitete, Filmmusik schrieb (Doris Dörrie), fand Paul Shigihara seit März 1999 bei der WDR Big Band Köln seine neue musikalische Heimat. Zusätzlich kann er auf ein großes Netzwerk gleich gesinnter K&u uml;nstler aus aller Welt zurückgreifen, die seine Liebe zu einer Musik teilen, die Grenzen überschreitet erweitert und dabei Traditionen bewahrt. So begleitete er unter anderem Ex-Deep-Purple Jon Lord auf seiner vorigen Tournee. World Music, Jazz, Folk und Rock sind nur einige Quellen aus denen der sehr virtuose Musiker mit ganz eigenem Stil schöpft, um mit Experimentier- und Lebensfreude das Publikum mit auf die Reise zu nehmen.

MARTIN GJAKONOVSKI
(* 1970 in Skopje) ist ein deutscher Jazz-Bassist mazedonischer Herkunft. Gjakonovski gilt als einer der profiliertesten Jazzbassisten Deutschlands. Er arbeitete mit Musikern wie Peter Herbolzheimer, Paul Kuhn, Dave Liebman, Ingrid Jensen, Kenny Wheeler, John Marshall und Kenny Werner und ist Mitglied der Frankfurt Jazz Big Band und des Frankfurt Jazz Trios (mit Thomas Cremer und Olaf Polziehn). Er tritt im Trio mit Ferenc und Toni Snétberger und mit Thomas Cremer und Hugo Read auf und spielte mehr als vierzig CDs u.a. mit Lajos Dudas, Dusko Goykovich, Nicolas Simion, Antonio Faraò, Christian Winninghoff und Jan von Klewitz ein.

MARIA ARGANDONA
Geboren in Chile 1950, kann man den Spuren des erfolgreichen Musikers, Komponisten und Produzenten auf vielen internationalen Bühnen bis nach Deutschland folgen. Startet die Gruppe Santiago, spielt Schlagzeug, Gitarre und Gesang (drei LPs). Erste Single “New Guitar” wird –record of the week– zwei Wochen lang im BBC Radio, England und Nr. 4 in den RTL-Charts. Startet die Gruppe Pedal Point (mit Thys van Leer, Paul Shigihara, Tato Gomez und Jan Akkerman) für CBS, Holland. LP “Dona Nobis Pacem”. Tourneen in Holland, Belgien, Spanien und Deutschland. Die Musik ist für die WDR TV-Sendung “Romanische Kirchen in Köln” verwendet worden. Tourneen mit der holländischen Band Focus (Thys van Leer, Jan Akkerman). Komponiert, spielt und geht auf Tournee mit spanischem Superstar Miguel Rios. (acht Alben). Die Live Doppel CD “Rock & Rios” von 1982 wird mit über 500.000 verkauften Tonträgern zur meistverkauften LP in der spanischen Rockgeschichte. Komponiert und produziert Teile des S oundtracks und den Titelsong für den Michael Verhoven Spielfilm “Kiling Cars”. Der Song “Sailors”, auch von der LP, wird für den Soundtrack des Spielfilms “Zabou” (Schimanski) genommen, zusammen mit Tina Turner, Queen, Robie Nevil, Freddy Mercury, Talk Talk, und andere. Komponiert und produziert die Musik für die ZDF-TV-Serie “Kaum zu glauben”. Grammy Nominierung im Madison Square Garden, New York, für die Live-CD “Ar can um” mit Acoustic Alchemy. Konzerte, CD und Videoaufnahmen mit Deep Purple und dem London Symphony Orchestra in der Royal Albert Hall. Europa Tournee mit Jon Lord und den Jungen Tenören. Coproduziert und arrangiert die CD “Variations on Air” (J.S. Bach) mit Thijs van Leer.

BRUNO MULLER

In der Tradition amerikanischer Live- und Sessionmusiker wie Tommy Tedesco, Lee Ritenour, Robben Ford, etc. ist Bruno Müller einer der meistbeschäftigsten jungen Gitarristen in Deutschland. Sein filigranes Handwerk gepaart mit stilistischer Flexibilität zwischen Pop, Soul, Funk und Jazz, aber vor allem sein Groove sind Hauptmerkmale seiner musikalischen Persönlichkeit. Schon während der Studienzeit war er in ganz Deutschland mit Soul-Coverbands unterwegs und begleitete dort Künstler wie Gloria Gaynor, Jennifer Rush, Weather Girls, aber auch Schlagergrößen. Später wirkte er bei zahlreichen Raab-Produktionen mit und war Gitarrist bei TV-Total. Mit dem Bassisten Christian von Kaphengst gründete er die Band “Café du Sport“ mit der er den renommierten Hennessy-Jazzpreis gewann. Auf Tourneen für das Goethe-Institut bereiste die Band in den letzten Jahren Westafrika, Türkei und Indien. Ab dem Wintersemester 2009 hat er einen Lehrauftrag für Jazz-Rock-Popgitarre an der Kölner Musikhochschule übernommen.
Till Brönner, Wolfgang Haffner, Joe Sample, Jeff Cascaro, Max Mutzke, Blank and Jones, Marshall & Alexander sind nur einige bekannte Namen mit denen er in den letzten Jahren intensiv zusammenarbeitete. Seit 2006 ist er fester Live-Gitarrist bei der legendären isländischen Jazz-Fusionband Mezzoforte. Konzerte und Tourneen mit dieser Band führen Ihn durch Asien und ganz Europa. Das Konzert kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mit den angekündigten Musikern Adam Nussbaum und Mark Egan stattfinden. Es konnte allerdings eine adequate Ersatzbesetzung durch Martin Gjakonovski, Mario Argandona und Bruno Müller zusammengestellt werden.

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.