Kasia in Concert - Slavische Leidenschaft

Erwachsene:18.00€ / Gruppe:15.00€ / < 26 Jahren:9.00

Katarzyna Wieczorek, Klavier. Im Rahmen des Klenge Maarnicher Festival 2015. Mit Werken von Karol Szymanowski, Frederic Chopin, Sergej Rachmaninoff, George Gershwin, Joseph Horovitz. Ehrengast: Laura Ruiz-Ferreres

Die in Polen geborene Pianistin Katarzyna Wieczorek hat sich sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin weltweit einen Namen gemacht. Als Begleiterin ist sie aufgrund ihres außergewöhnlichen Sinns für Musikalität, ihrer bemerkenswerten Vielseitigkeit und ihrer einfühlsamen und unterstützenden Art sehr gefragt. Katarzyna Wieczorek arbeitete und arbeitet als offizielle Klavierbegleiterin des ARD Wettbewerbs München, des Aeolus Wettbewerbs Düsseldorf, des Internationalen Musikwettbewerbs Markneukirchen, des Internationalen Violinwettbewerbs Buenos Aires, des Internationalen Musikwettbewerbs „Prager Frühling“, der Cervo Sommerakademie, des Sommercampus Rostock, des Deutschen Musik Wettbewerbs Berlin, der Jeju Competition sowie des Internationalen Henryk Wieniawski-Violinwettbewerbs.

In den letzten Jahren begleitete Katarzyna Wieczorek als Korrepetitorin die Meisterkurse von Prof. Wolfgang Boettcher, Prof. Martin Löhr, Prof. Jonas Bylund, Prof. Wenn Sinn-Yang, Prof. Ana Chumachenko, Prof. Frans Helmerson, Prof. Hartmut Rohde, von Rheinhold Friedrich, Graham Johnson, Sol Gabetta und Stefan Dohr.

Katarzyna Wieczorek wurde 1982 in Jelenia Gora (Hirschberg), Polen, in einer Musikerfamilie geboren. Sie studierte Klavier bei Prof. Irina Oleszkiewicz (Polen), bei Prof. Martin Doerrie (Hochschule für Musik und Theater Hannover) und bei Prof. Matti Raekallio (Juilliard School New York).

Ihre Ausbildung ergänzten zahlreiche Meisterkurse, u.a. beim International Keyboard Institute & Festival in New York oder Songfest Malibu. Bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben wurde sie seit ihrem dreizehnten Lebensjahr mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Mehrere Stipendien erhielt sie u. a. von der Rotary Club Stiftung, der Edelhof Stiftung, der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung, der Eva and Marc Stern Foundation und dem Mannes College New York. 2006 wurde Wieczorek Preisträgerin des Karl Bergemann-Blattspielwettbewerbs.

Ihren musikalischen Werdegang bereicherte auch die Zusammenarbeit mit Grace Bumbry, Giuliano Sommerhalder, Claudio und Oscar Bohorquez, Christian Lindberg, Joseph Alesi, Frank Lloyd, Francisco Flores, Reinhold Friedrich, Michel Becquet, Jonas Bylund und Oystein Baadsvik. Als Solistin war sie bei namhaften Festivals zu hören, u.a. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Festival, dem Bastad Chamber Music Festival, dem Braunschweig Classix Festival, dem Jeju International Festival, dem IKIF Festival New York, dem Malibu Songfest, dem Bebersee Festival und bei Lübeck Sommer Musik. 2011 wurde sie in die Konzertserie „Rhapsody in School“ aufgenommen.

Ab 2006 arbeitete Wieczorek als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, seit 2010 an der Folkwang Hochschule Essen sowie an der Musikhochschule Frankfurt am Main.

Auf dem Programm stehen:

- Karol Szymanowski: 4 Mazurkas op.50

- Frederic Chopin: Scherzo in B-moll

- Sergej Rachmaninoff: 2 Preludien op.23: no.2 in B-dur und no.4 in D-dur

Pause

- George Gershwin: Rhapsody in Blue für Klavier solo

- Joseph Horovitz: Sonatina for clarinet and piano: 

  Special Guest: Laura Ruiz-Ferreres
         Allegro calmato
         Lento, quasi andante
         Con brio

Laura Ruiz Ferreres ist Professorin für Klarinette an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst Frankfurt am Main. 2006-2010 war sie 1. Solo-Klarinettistin im Orchester der Komischen Oper Berlin und 2007-2010 unterrichtete sie an der UdK – Universität der Künste Berlin, wo sie auch ihre eigene Klasse leitete.

Sie gilt als eine der talentiertesten Klarinettistinen ihrer Generation und ist auβerdem eine der wenigen die beide Systemen – Französisch und Deutsch – brillant beherrscht. Sie ist mehrfach Preisträger Internationaler Wettbewerbe und konzertiert regelmäβig als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin.

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.