Gatte gegrillt

Erwachsene:20.00€ / Gruppe:16.00€ / < 26 Jahren:10.00

Ein Stück von Debbie Isitt. Deutsch von Evelyn Iwersen. Stadttheater Ingolstadt. Regie und Bühne: Knut Weber. Mit: Chris Nonnast, Joana Tscheinig, Sascha Römisch. Kostüme: Charlotte Labenz. Ein exzellentes Schauspieltrio das die Mischung aus Groteske, Komödie und Drama mit Lust, Fantasie und vollem Körpereinsatz ausspielt.

Heißes Glück in fremden Betten. – Die Midlife-Crisis ist Anlass höchster Beunruhigung. Die Alarmstufen stehen auf Rot: Hormone spielen verrückt. Das halbe Leben ist vorbei und viele Chancen sind verpasst. Irgendwas muss geschehen, bevor es zu spät ist. 
So sieht es auch Kenneth. Der bekennende Elvis-Fan und einstige Frauenschwarm ist in die Jahre gekommen. Die Krise setzt ihm schwer zu. Um dies zu ändern, beginnt er nach zwanzig Jahren Ehe mit Hilary, ein Verhältnis mit der wesentlich jüngeren und attraktiveren Laura. Auf den ersten Blick verkörpert Laura alles, was Kenneth im Leben mit Hilary fehlt. Laura ist sexy, unternehmungslustig und sie himmelt Kenneth an. Es gibt nur ein Problem: Laura kann nicht kochen. 
Die Geliebte drängt ihn, seiner Frau endlich reinen Wein einzuschenken. Doch Kenneth sieht das deutlich anders: Denn warum sollte er sich entscheiden, wenn er auch beides haben kann? Er will weder auf den Sex mit Laura noch auf die unübertroffenen Kochkünste seiner Frau verzichten. Aber die Geliebte spielt nicht lange mit, sie geht zur Ehefrau und schafft klare Verhältnisse. Die Betrogene bewahrt eine bemerkenswerte Haltung, doch im Innern brodelt es: Sie fasst einen teuflischen Plan. Endlich hat sie Grund, ihre Kochkünste sinnvoll anzuwenden. Hilary bittet zu Tisch und hält eine wahre Überraschung parat. Ein fieser Showdown beginnt. 

Mit herrlich schwarzem Humor macht sich die Autorin Debbie Isitt über die Ehe und andere Verhältnisse her und serviert eine brillante Boulevardkomödie: scharfzüngig, makaber, urkomisch und feurig gepfeffert mit den heißen Rhythmen des King of Rock ’n’ Roll.

Pressestimmen
„Intendant Knut Weber, der die schwarze Komödie auf die Bühne gebracht hat, legt schon zu Beginn ein paar Fährten zur Schlusspointe – und lässt keinen Zweifel daran, dass man die nächsten 90 Minuten alles andere sehen wird als ein harmloses Boulevardstücklein über die alte und ewig neue Geschichte von der Dreiecksliebelei... die britische Dramatikerin hat ein raffiniertes Stück gebaut, das mit Verrücktheiten, gewitzten Dialogen und donnernden Wortsalven glänzt, aber trotzdem in die Tiefe geht und Existenzielles verhandelt. Und Regisseur Weber findet dafür eine herrliche Bühnensprache: grotesk, temporeich, bizarr, tragisch, bitterböse.“ Anja Witzke, Donaukurier

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.