An allen Fronten: Lale Andersen und Lili Marleen

Erwachsene:18.00€ / Gruppe:15.00€ / < 26 Jahren:9.00

Schauspiel mit Musik von und mit Gilla Cremer. Klavier/Akkordeon: Gerd Bellmann. Hamburger Kammerspiele. Regie: Brigitte Landes. Ausstattung: Hannah Landes

Berührende Zeitreise: Gilla Cremers großartiger Lili Marleen-Abend!

Das Lied Lili Marleen feiert im April 2015 seinen 100. Geburtstag! Der Schriftsteller und Dichter Hans Leip schrieb den Text im Ersten Weltkrieg vor seiner Abfahrt an die russische Front Anfang April 1915, während einer Wache vor der Gardefüsilierkaserne in der Chausseestraße in Berlin.

„Vor der Kaserne, vor dem großen Tor, stand eine Laterne und steht sie noch davor.
So woll´n wir uns da wiederseh‘n, bei der Laterne woll‘n wir steh‘n, wie einst…"

Für manche war es „das schönste Liebeslied der Welt“. Für andere „viel zu melancholisch und wehrkraft-zersetzend“: LILI MARLEEN.
Das berühmteste Lied des 20. Jahrhunderts verdankt seinen Weltruhm der Sängerin Lale Andersen. Mit 17 heiratet die norddeutsche Göre. Bald darauf verlässt sie Mann und ihre drei kleinen Kinder – sie will Schauspielerin werden. Und singen! Im Berlin der 20er Jahre hat sie erste Erfolge, tingelt mit Kabarettprogrammen, begegnet in Zürich ihrer großen Liebe, dem jüdischen Komponisten Rolf Liebermann, sie geht auf Fronttournee, wird von den Nazis hofiert, dann unter Arrest gestellt. Ihr Leben – eine Achterbahn. Ihre Lieder – immer wieder bewegend.

Pressestimmen
„Bezwingend klar und kraftvoll ist ihre Ausstrahlung, wenn sie allein auf der Bühne steht. Selbst dann, wenn sie gar nichts tut, bleibt der Blick des Zuschauers gebannt. Diese Präsenz trägt und prägt die Solo-Abende der Gilla Cremer.“ DPA
 

"Es ist ein Abend, der Freude macht und gleichzeitig zu Tränen rührt. Die großartige Gilla Cremer führt an den Kammerspielen in ihrem neuen Programm “An allen Fronten: Lili Marleen und Lale Andersen“ durch das bewegte Leben des Weltstars. Eine Zeitreise von beglückender Intensität. Gebannt und fasziniert erleben die Zuschauer die Stationen einer einzigartigen Künstlerkarriere, die untrennbar verbunden ist mit einem Lied, das 1939 um die Welt ging: Lili Marleen“, das Durchhaltelied des Soldatensenders Belgrad, die Schlagerhymne des Zweiten Weltkriegs, die Freund und Feind begeisterte. Ob Gilla Cremer das Schicksal der modernen Frau nachzeichnet, die sich entscheiden muss zwischen ihrer großen Liebe zu dem Schweizer Musiker Rolf Liebermann und ihrem geliebten Beruf, ob sie die Furcht der Frau auf Fronttour oder das Elend der Sängerin unter der Nazi-Diktatur wachruft: Die hinreißende Schauspielerin, die in ihrem Solo viele unterschiedliche Rollen verkörpert, und ihr musikalischer Begleiter Gerd Bellmann überzeugen vom ersten bis zum letzten Ton." Hamburger Morgenpost

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.