Konferenz: „Die Brüder von Prinz Felix und ihre Friedensbemühungen im ersten Weltkrieg.“

mit Dr. Tamara Scheer. Der Fall Bourbon-Parma im Kontext der Friedensfrage in der Habsburgermonarchie während des Ersten Weltkriegs. Die Konferenz findet im Cube 521 statt im Rahmen der Ausstellung „Lëtzebuerg an den Éischte Weltkrich“, die vom 10.05.2018 - 24.06.2018 in Clervaux (Hall polyvalent / route d’Eselborn) zu sehen ist.

Luxemburg und der Erste Weltkrieg
Am 2. August 1914 fingen deutsche Militärs an in die neutralen Staaten Luxemburg und Belgien einzumarschieren und setzten somit das Räderwerk des Schlieffenplans in Gang. Es waren dies die ersten militärischen Operationen des Ersten Weltkrieges, der 14,5 Millionen Menschen das Leben kosten sollte.
Der deutsche Vormarsch konnte durch eine Gegenoffensive französischer und britischer Truppen gestoppt werden und der Krieg entwickelte sich von einem Bewegungskrieg zu einem Stellungskrieg, der zu verlustreichen Materialschlachten führte. Die Ausstellung zeigt die neuartigen Waffen (Grabengeschütze, Maschinengewehre und den Panzer) und bringt die schrecklichen Konsequenzen (Tod, Verstümmelung, Entstellung) zur Darstellung.
Eine Auswahl von Soldaten aus Luxemburg, die in den verschiedenen Armeen der kriegführenden Staaten kämpften, werden porträtiert: François Faber, Pierre Dieschbourg oder Dominique Schoetter, die in der Fremdenlegion dienten, Erny Jungbluth in der kanadischen und Edward Steichen in der amerikanischen Armee.

Die Ausstellung „Lëtzebuerg an den Éischte Weltkrich“ schildert die Ereignisse und die Folgen des Krieges in Luxemburg; Zahlreiche Dokumente, Fotos und kurze Filmausschnitte zeigen das Alltagsleben im besetzten Land: Die Präsenz des deutschen Militärs und die nicht einzuhaltende, dennoch angestrebte Politik der Neutralität, die Lebensmittelknappheit und die einhergehende Teuerung, die Fliegerangriffe und die daraus folgenden Kriegsschäden, die Gründung der Rotkreuzgesellschaft und die Spionage vermitteln dem Besucher einen Gesamteindruck über die damaligen Geschehnisse in Luxemburg.

Die Ausstellung „Lëtzebuerg an den Éischte Weltkrich“ wurde von der Gemeindeverwaltung Käerjeng in Zusammenarbeit mit dem Cercle culturel Claus Cito asbl gestaltet und zog über 13.000 Besucher an. Die Gemeindeverwaltung Clerf wird die Ausstellung im Hall polyvalent in Clerf vom 10. Mai bis zum 24. Juni 2018 zeigen.

telefonisch:
+352 521 521 (Cube 521),

E-mail: info@cube521.lu

Reservierung
Tarif Kulturpass : + 352 521 521 / info@cube521.lu

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.