CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Erwachsene:20.00€ / Gruppe:17.00€ / < 26 Jahren:10.00

Sakrale und profane Gesänge aus Sardinien. Neuestes Album "Novaera" erschienen bei Buda Musique. Cube auf Rädern in der Loretto Kapelle in Clervaux.

Cuncordu e Tenore de Orosei ist eines der führenden Ensembles im Bereich der traditionellen Vokalmusik in Sardinien. Und dies sowohl in Bezug auf seine intensive musikalische Leistung als auch bezogen auf sein Repertoire, das beide Formen der Vokaltradition von Orosei umfasst: den geistlichen Gesangstil „a cuncordu“ (auch “gotzos” genannt) und den weltlichen „a tenori“. Cuncordu e Tenore de Orosei wurde im Jahr 1978 gegründet und ist seitdem auf vielen Festivals und Veranstaltungen in und außerhalb von Italien bekannt geworden. Zudem weisen sie eine bedeutende Diskographie auf. Im Jahr 1994 nahmen sie ihre erste CD mit geistlicher Musik auf und zwei Jahre danach widmeten sie sich dem weltlichen Repertoire. Ihr neuestes Werk „Novaera“ verbindet beide Gesangsstile. Auch Kooperationen mit namhaften Künstlern wie dem niederländischen Cellisten Ernst Reijseger zählen zu ihren Projekten. Ihr einziges Ziel ist es, das reiche musikalische Erbe ihrer Ahnen zu wahren und ihr Publikum mit ihrer stimmungsvollen Authentizität am Grund der Seele zu berühren.

Die sardische Musik, im Grenzraum zwischen Profan und Sakral, ist Ausdruck einer der vielfältigsten und populärsten Gesangstraditionen im Mittelmeerraum, deren Wurzeln bis in die archaische Hirten- und Bauernwelt zurückreichen. Der "Canto a tenore" wurde von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Typisch für einen sardischen Männerchor ist seine Polyphonie bestehend aus den vier Stimmen: Bassu (Bass), Contra (Bariton), Mesuvoche (Altstimme) und Voche (Vor­sin­ger).

Massimo Roych (Voche)
Mario Siotto (Bassu)
Gian Nicola Appeddu (contra)
Piero Pala (Voche, Mesuvoche)
Tonino Carta (Voche)

Pressestimmen

“Entre odes amoureuses, danses caverneuses mar­­gelées de puissants coups de glotte et dévotion fiévreuse de Semaine sainte, ce tour de chant a cappella, le plus souvent à quatre voix, tresse des vocalises intenses et saisissantes." (Télérama)

"Vast and affecting emotions are conveyed through the searching, spiraling voices....there is something pure and deeply pleasurable to exposing your mind to a new, alien sound....

A constantly surprising and spiritually thrilling journey." (Songlines)

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

10 Jahre

Dance, theatre, music & conferences all year round in the north of Luxembourg.


Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.